(Einmach-)REZEPTE
der Gartengemeinschaft Windischbauer


 

GURKEN:

Gurken in Senf

3 kg Gurken, Karotten, Wacholderbeeren, Senfkörner,  
Pfefferkörner, Lorbeerblätter, Kren, Knoblauch, Dill

für den Sud: 1 l Wasser, 1 Tasse Essig (z.B. 7-Kräuter-Essig), 1 Glas Zucker, 2 – 2 ½  EL Salz, 5 EL Senf

Gurken waschen und evtl. kleiner schneiden, in die Gläser schlichten. Dazu werden die Gewürze gegeben. Anschl. Gurken mit dem Sud übergießen und pasteurisiert.

                                                          

Gurken auf mexikanische Art

2,5 kg Gurken, 4 EL Salz, 1 Knoblauchzehe, 1,5 EL süßen Paprika,
1,5 EL scharfen Paprika

für den Sud: 8 EL Öl, 1,5 Tassen Essig (z.B. 7-Kräuter-Essig), 3 Tassen Zucker

Gurken wie Sticksi schneiden, salzen und 6 Std. stehen lassen; Wasser anschl. abgießen;
danach gepressten Knoblauch u. Paprika dazugegeben und mit dem kochenden Sud übergießen. Das alles wird 12 Std. stehen gelassen, anschl. in die Gläser gefüllt und pasteurisiert.

                                                          


Gurkensalat

5 kg Gurken, 15 dag Peterisiliengrün, 2 ½ EL Salz, 15 Körner Pfeffer,
10 Pimentkörner, 5 Zehen Knoblauch, ½ Tasse Essig, 1 EL Zucker, 1 Tasse Öl, ½ kg Zwiebel

Gurken in dünne Scheiben schneiden und für 2 Std. abstellen;  anschl. Wasser abgießen; die restlichen Zutaten dazugeben, in die Gläser füllen und pasteurisieren.

 

 

ZUCCHINI


Eingelegte Zucchini

2 kg Zucchini u./od. Kürbis, 1/2 Kg Zwiebel, roter, gelber, grüner Paprika,
1-2 EL Salz

für den Sud:
¾ - 1 l Apfelessig, 1-2 TL Curry, max. 1 TL gemahlener Muskat, 1-2 EL Senf-körner (oder grober Senf), 10 - 30 dag Zucker

Salz mit geschnittenem Gemüse 1-2 Stunden ziehen lassen, abseihen; Essig mit Gewürzen aufkochen und mit Zucchini 7-10 min kochen (Kürbis etwas länger); heiß in Gläser füllen; Gemüse muss komplett mit Essig bedeckt sein!

                                                          

Süß-saures Gemüse

2 kg Zucchini oder Kürbis, ½ kg Zwiebel, je 1 Stk. roter u. gelber Paprika,
20 dag Sellerie (ev. auch Karotten), 2 EL Salz, 4 gr. Knoblauchzehen,
1 EL Senfkörner, 2 Lorbeerblätter, 1 kl. TL Pfefferkörner, 1 – 2 kl. TL Neugewürz (Piment), 1 kl. TL Curry (ev. Muskatnuss), 35 dag Zucker,
½ - ¾ l Weinessig und ¾ l Wasser

Zutaten würfelig schneiden, Salz unter das Gemüse mischen, die anderen Zutaten in Essig aufkochen, Gemüse dazugeben und ca. 5 min kochen lassen.
Nicht zu lange kochen lassen, sonst wird das Gemüse zu weich. Heiß in Gläser füllen.

                                                          

Zucchini – süß-sauer

4 Stk. mittelgroße Zucchini, 2 Stk. mittelgroße Karotten, 2 Stk. mittel-große Zwiebeln, 3 Zehen Knoblauch, Dill (Samenkörbe), 5 Körner Wacholder, 5 Körner Pfeffer, 5 Stk. Lorbeerblätter, 1 Stk. Kren

für den Sud:
6 Gläser Wasser, 1,5 Gläser Zucker, 1,5 Gläser Essig (z.B. 7-Kräuter-Essig), 3 EL Salz

Karotten in Scheiben schneiden und ca. 10 min kochen. Zwiebel in Ringe schneiden, Zucchini auch in Scheiben. Kren wird in kleine Stücke geschnitten. Am Boden vom Glas werden alle Gewürze + Zwiebel + Karotten geschlichtet, dann kommen Zucchinischeiben drauf. Sud kochen, mit noch heißem Sud Zucchini übergießen und 15 min pasteurisieren.

                                                          


Zucchini-Chutney

2 kg Zucchini kleinwürfelig geschnitten, 1 kg Klaräpfel geschält und kleinwürfelig geschnitten, 1 Zwiebel kleinwürfelig geschnitten, 1 Chilli kleinwürfelig geschnitten, 150 g braunen Zucker, 150 ml Apfelessig,
1 TL Pimentkörner, 1 TL Nelken, 1 TL Kardamon, 2 TL Curry, 1 TL frisch geriebener Ingwer, 1 EL Salz, 1/2 TL roter Pfeffer, 1/2 TL Safran,
100 g getrocknete Zwetschken, 100g Rosinen

Gewürze in Mörser zerkleinern/zermahlen. Zucchini, Äpfel, Zwiebel und alle Gewürze in einem Topf mit Apfelessig und braunem Zucker ca. 40 min köcheln lassen (zuerst etwas mehr kochen, damit schnell Saft entsteht).
Heißes Chutney in Gläser füllen und umgedreht hinstellen.

                                                          


Apfel-Zucchini-Marmelade

1 kg saure, geschälte, geriebene Äpfel, 1 kg geriebene Zucchini, Saft von
2 Zitronen, etwas Zimt, 2 kg Gelierzucker

Äpfel u. Zucchini pürieren, mit den restlichen Zutaten verrühren, ca. 7 min kochen lassen, Gelierprobe machen, heiß in die Gläser abfüllen.





KÜRBIS:


Kürbiscurry mit Zwiebel
(f. 4 Pers.)

500 g Kürbis, 250 g Karotten, 250 g Erdäpfel, 2 Zwiebeln, 2-3 Knoblauch-zehen, 1 EL Curry, ½ l Gemüsesuppe, 1/8 l Schlagobers, Petersilie, Öl, Salz, Pfeffer

Kürbis schälen, die Kerne entfernen u. das Fruchtfleisch in größere Würfel schneiden. Karotten waschen, Erdäpfel schälen und in Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. In eine Topf etwas Öl erhitzen, Zwiebel darin anschwitzen und nach einigen Minuten den Knoblauch dazugeben. Das Currypulver darüber streuen und etwas anschwitzen lassen. Kürbis, Karotten u. Erdäpfel dazugeben, Gemüsesuppe zugießen, einmal aufkochen lassen und bei schwacher Hitze ca. 20 min schmoren lassen. Das Gemüse sollte noch bissfest sein. Zum Schluss Schlagobers und gehackte Petersilie unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Klassische Beilage zu diesem Gericht ist Basmati-Reis. Als heimische Alternative empfehlen wir Hirse, Getreidereis oder frisches Brot.

Tipp: Hokkaido-Kürbisse können mit Schale gekocht werden.


TOMATEN:


Steirische Salse
(f. ca. 5 Gläser á 390ml)

650 g reife Fleischtomaten (ev. gehäutet), 250 g rote, in Würfel geschnittene Paprika, 300 g klein gewürfelte Karotten, 300 g klein gewürfelte Zwiebel, 100 ml Sonnenblumenöl, 70 g Zucker, 30 g Salz,
7 geschnittene Knoblauchzehen, Prise Chili, 1 EL Thymian, 100 g Tomaten-mark, 100 ml Weißwein, ¼ TL fein geriebener Pfeffer

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin hell anschwitzen und restliches Gemüse dazugeben. Tomatenmark einrühren und kurz durchrösten. Mit Weißwein aufgießen und würzen, 30-40 Min. unter Rühren im Topf sämig einkochen lassen, abschmecken und in vorbereitete Gläser füllen. Im Einkochtopf oder Dampfgarer 45 Min. bei 95°C einkochen.

Tipp: Sie können auch Gewürze wie Rosmarin, Oregano, Majoran, Basilikum, Zitronenschale, Liebstöckel, Lorbeerblätter oder Wacholderbeeren verwenden.

 

ROTE RÜBEN:


Rauna-Kren-Aufstrich

100g gekochter Rauna, 100g Topfen, 100g Sauerrahm, 1 EL geriebener Kren, evt. etwas Zitronensaft

Rauna in Stücke schneiden. Zusammen mit dem Topfen und dem Sauerrahm pürieren. Mit dem Kren abschmecken.
Ein leicht scharfer Aufstrich, der auch optisch ordentlich was hermacht. Passt super zu Dinkelbrot.

 

Alle Rezepte wurden von uns bereits erprobt
und als sehr lecker empfunden!